Kennen uns und doch nie eine Chance uns zu sehen

Das Internet verbindet, die Globalisierung verbindet! Heißt es immer wieder. Es wird einem beigebracht, dass nichts unmöglich ist und doch ist es unmöglich den Jungen dem man im Internet begegnet ist kenne zu lernen. Denn letztendlich ist der unterschied zwischen der realen Welt und der fiktiven Welt im Internet eine ganz andere. Im Fernsehen oder im Radio hört man fast täglich von falschen Identitäten die psychisch kranke Menschen gestaltet haben. Da ist klar, dass keine Mutter, kein Vater sein Kind zu einem Treffen mit einem "fremden" gehen lässt! Doch für einen selbst ist diese Person keine Fremde, sie ist die Person der man alle seine Probleme anvertraut hat, mit der man als erstes am Morgen schreibt und an die man kurz vor dem Schlafen gehen denkt! Was ist nun richtig? Soll man den Sprung wagen oder doch den Zweifel gewinnen lassen...

13.6.14 19:08, kommentieren

Überall da aber doch ungesehen?

Jeden Tag begegnen einem hunderte von Menschen, man sieht schöne, reiche, hässliche und arme Menschen. Jedoch hat man keine Ahnung wer diese Menschen sind. Man  läuft einfach an ihnen vorbei und man weiß nicht ob dieser Mensch der einem gerade begegnet ist nicht ein Verbrecher ist oder was viel schlimmeres. Man weiß nicht ob der Junge den man seit zwei Stunden heimlich beobachtet hat, nicht vielleicht die große Liebe wäre oder ob das kleine Mädchen an der Straßenecke nach seiner Mutter sucht. Dabei stell ich mir die Frage ob jemand das gleiche denkt wie ich wenn ich an ihm vorbei gehe???

1 Kommentar 11.6.14 22:28, kommentieren